HEader

Außergewöhnliche Aktion vor dem Würzburger Dom – Seit Ferienbeginn ist der Domvorplatz um eine Attraktion reicher: In einem bunt bemalten Bauwagen, der zu einem mobilen Buchladen umfunktioniert wurde, verkaufen Wohnungslose für wenig Geld gebrauchte Bücher, die für diesen Zweck gespendet wurden.

Die „Schmökerkiste“, wie der Bauwagen liebevoll genannt wird, ist ein Projekt des Fördervereins Wärmestube e.V. und zielt darauf ab, wohnungslosen Menschen eine Beschäftigung zu bieten und ihnen beim Aufbau ihres Tagesablaufes zu helfen, da ihnen in der Regel Strukturen und Regelmäßigkeiten fehlen und sie dadurch kaum Chancen haben, eine Arbeit zu finden.

„Mit Leuten ins Gespräch zu kommen, gefällt mir besonders gut“, so ein Wohnungsloser auf die Frage nach dem Grund seiner Mitarbeit in der „Schmökerkiste“ und beschreibt damit einen weiteren wichtigen Aspekt, den die Verantwortlichen des Fördervereins mit dem Projekt verfolgen. Denn durch viele Jahre auf der Straße oder in prekären Wohnsituationen sind bei den Betroffenen zumeist die sozialen Bezüge weggebrochen. Durch den Kontakt mit Menschen außerhalb ihres gewohnten Umfeldes und durch die Gespräche, die sich durch den Bücherverkauf ergeben, können Vorurteile gegenüber Wohnungslosen und umgekehrt abgebaut werden.

Der Mobile Buchladen zieht im Zentrum Würzburgs von Platz zu Platz. Anfangs stand er auf dem Innenhof des Rathaus in der Rückermainstraße. Die weiteren Standorte waren der Markt- und der Dominikanerplatz. Der Schirmherr des Projekts „Schmökerkiste“, der seitherige Sozialreferent und neue Kämmerer der Stadt Würzburg, Robert Scheller, freut sich über den neuen Standort vor dem Dom, im Herzen Würzburgs.

So beobachtet er schmunzelnd, wie die „Schmökerkiste“ für amerikanische und japanische Touristen auf deren Weg zwischen Residenz und Alter Mainbrücke ein außergewöhnliches Fotomotiv darstellt, oder sich aber auch so mancher Bücherfreund beim Stöbern in den Regalen ein Schnäppchen ergattert.

Der Förderverein Wärmestube e.V. mit dessen Vorsitzenden Paul Lehrieder MdB an der Spitze ist Mitglied beim Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Würzburg e.V.. Für Informationen und Auskünfte rund um das Projekt „Schmökerkiste“ steht die Projektleitung zur Verfügung.

­