HEader

Förderverein Wärmestube e. V. – Würzburg 15.4.2017. Osteraktion von Caritas und dm-Drogeriemarkt erfolgreich abgeschlossen. Glückliche Gesichter in der Würzburger Wärmestube. Dank von Paul Lehrieder (MdB) an alle Beteiligten.

Anna Nguyen und ihre beiden Kolleginnen vom Würzburger dm-Drogeriemarkt kamen mit einem Kleintransporter an die Würzburger Wärmestube. Mit an Bord 80 individuell gestaltete und gut gefüllte Osternester. Dieses schöne Resultat könne sich sehen lassen, freuten sich Paul Lehrieder (MdB), Bernhard Christof und Barbara Klatt vom Vorstand des Fördervereins Wärmestube. Es sei gut, wenn nicht nur zu Weihnachten an benachteiligte Menschen gedacht werde, betonte Lehrieder. Auch Caritasdirektorin Pia Theresia Franke ließ es sich nicht nehmen, in die Rüdigerstraße hinterm Theater zu kommen, wo die Wärmestube seit vielen Jahren ihr Domizil hat. „Solche Aktionen unterstützen wir als Caritas gerne“, meinte Franke und dankte ebenfalls allen an der Aktion Beteiligten.

Am größten war die Freude jedoch bei den Frauen und Männern, für die die Wärmestube der Christophorus-Gesellschaft eine wichtige und regelmäßige Anlaufstelle ist. „Ihr habt uns eine große Freude gemacht“, rief Klaus* stellvertretend, nachdem er sein Osternest in Händen hielt. Nudeln, Tomatensoße im Glas, Schokolade, Tee, Shampoo und Duschbad kamen bei den Gästen der karitativen Einrichtung sehr gut an. Gemeinsam mit Einrichtungsleiter Christian Urban hatte das Vorbereitungsteam gut überlegt, welche Produkte den Weg ins Osternest finden sollten. Kundeninnen und Kunden des Drogeriemarkts haben diese bei ihrem Einkauf dann gespendet.

Anna Nguyen sprach auch ihren Kolleginnen ihren Dank aus. Die hatten in ihren Pausen jedes Osternest individuell gestaltet. „So einzigartig wie die Menschen hier in der Wärmestube sind auch die Osternester geworden.“ Die Zusammenarbeit mit Caritas und Wärmestube habe ihr viel Freude gemacht, sagte die Auszubildende, die nun dankbar auf ihr Ausbildungsprojekt zurückschauen könne.

Mit einem vielstimmigen „Frohe Ostern!“ und einem kräftigen Applaus endete die Übergabe.

*Name geändert.

­