HEader

Caritas in Unterfranken – Würzburg. Der dm-Drogeriemarkt Eichhornstraße und der Förderverein Wärmestube e. V. sorgen gemeinsam für Osternester. Unterstützt wird die Aktion zugunsten wohnsitz- und obdachloser Frauen und Männer durch Caritas und Christophorus-Gesellschaft.

Ein Produkt mehr in den Einkaufskorb, an der Kasse bezahlen und dann zugunsten der Aktion „dm-Osternester für die Würzburger Wärmestube“ in den Sammelkarton legen. So einfach ist es, sozial benachteiligten Frauen und Männern auch zum Osterfest eine kleine Freude zu bereiten.

Die Idee zu diesem Projekt hatte Anna Nguyen. Sie ist Auszubildende im dm-Drogeriemarkt in der Eichhornstraße. So ein Projekt durchzuführen sei spannend und lehrreich, weiß die junge Frau. „Es ist Teil unserer Ausbildung.“ Den Kontakt zur Wärmestube in der Rüdigerstraße hatte die Caritas schnell hergestellt. „In ersten Gesprächen vor Ort konnten wir gemeinsam schauen, was die Besucher der Wärmestube gut brauchen können und worüber sie sich freuen“, erläutert Nguyen die Anfänge des Projektes. Ihr gehe es, im Sinne der Philosophie ihres Unternehmens, auch um Nachhaltigkeit. „Wir haben deshalb gut überlegt, auf welche Produkte wir zurückgreifen“, so die Auszubildende.

Inzwischen stehe alles auf einem Tisch in der Filiale bereit, und die Aktion sei gut angelaufen. Kurz vor Ostern sollen die gefüllten Nester in der Wärmestube übergeben werden. Dann wird unter anderem Paul Lehrieder (MdB), Vorsitzender des Förderereins, in der Rüdigerstraße erwartet.

Sie wollen erfahren, für welche Produkte sich Anna Nguyen entschieden hat? Dann schauen Sie im dm-Drogeriemarkt in der Eichhornstraße vorbei.

­